Demokratie für Deutschland

Demokratie für Deutschland, wir brauchen Parteien die für unser Volk eintreten

Mittwoch, 14. August 2013

Protest gegen die Abschiebung von Mehrzad Zarnegar in den Iran

Gegen diese Abschiebung bin ich Absolut. Abschiebung auch nur weil EX Moslem, wäre der Herr Islamist, ja dann würde der NRW Innenminister oder Frau Roth sofort eingreifen. Und dann noch in den Iran, das soll wohl ein Witz sein?
Es wäre an der Zeit, dass sich auch der Zentralrat der Muslime in Deutschland (Herr Mazyek) für diesen Fall (und ähnliche) einsetzt.
Sonst wird man das mulmige Gefühl nicht los, dass die islamischen Verbände insgeheim mit den menschenrechtswidrigen Praktiken in islamischen Ländern sympathisieren.

Widerstand gegen Abschiebung nach Iran


abschiebung
Nazanin vom Zentralrat der Ex-Muslime, wendet sich an uns mit einer Bitte um Unterstützung (13.8.):
Unser Mitglied und Asylbewerber, Herr Mehrzad Zarnegar, wurde heute morgen, als er wegen der Verlängerung seines provisorischen Ausweises zur Ausländerbehörde ging, verhaftet und soll nach Iran abgeschoben werden. Trotz allen Bemühungen und dem Einsatz verschiedener Organisationen für seine Freilassung sitzt er immer noch in Abschiebehaft und kann jeder Zeit nach Iran abgeschoben werden.
Mehrzad Zarnegar ist 26 Jahre alt und seit Oktober 2012 Mitglied des Zentralrats der Ex-Muslime. Er hatte an verschiedenen Demonstrationen und Veranstaltungen gegen das islamische Regime teilgenommen. Seine Verwandten wurden im Iran hingerichtet und sein Leben wird ebenso in ernsthafter Gefahr sein, wenn er nach Iran abgeschoben wird. Er lebte bis heute mit seiner deutschen Freundin in Koblenz. Heute nachmittag wurde er von der dortigen Abschiebehaft zum einem anderen Ort namens Ingelheim am Rhein verlegt. Vor einigen Minuten habe ich mit ihm telefoniert und er meinte, dass es eventuell das letzte Telefonat wird, weil er nicht wusste, ob er dort sein Mobiltelefon behalten darf oder nicht.
Wir möchten jetzt von allen Seiten der Hebel in Bewegung setzen um ihm zu helfen und ihn aus der Haft zu befreien. Wir wären Euch dankbar, wenn ihr Euch dafür einsetzt. Bitte tut, was in eurer Macht steht. Schreibt Protestbriefe in Eurem Namen oder im Namen Eurer Organisation an die zuständige Behörde, kontaktiert einflussreiche Personen, die eventuell sich dafür einsetzen können/wollen.
Leitet diesen Brief an Euren Bekanntenkreis weiter und bittet um Mitwirkung. Sehr wichtig ist die Presse. Die Presse ist zum Teil davon informiert und wir hoffen, dass morgen Einiges in den örtlichen Zeitungen zu lesen sein wird, aber je mehr desto besser. Radio und Fernsehen sind auch wichtig.
Kontaktdaten der zuständigen Behörde, welche die Abschiebung ausgestellt hat:
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Referat Außenstelle Trier
Postanschrift: Postfach 1213,  54292 Trier
Fr. Krippes
Tel.: 06511463-0 Zentrale, 06511463-458
Fax: 06511463-199
Akz. oder Geschäftszeichen: 5567467-439

Diskus

Powered by Disqus
blog comments powered by Disqus