Demokratie für Deutschland

Demokratie für Deutschland, wir brauchen Parteien die für unser Volk eintreten

Montag, 5. August 2013

News zu Klima und Energiepreisen

Das Paradigma der modernen Naturwissenschaft und die Hypothese der anthropogenen globalen Erwärmung
Prof. Horst-Joachim Lüdecke und Prof. Carl-Otto Weiss
Die Frage nach einer maßgebenden globalen Erwärmung durch anthropogenes CO2 kann durchaus auf objektiver Basis beantwortet werden. Dazu muss man freilich das verbindliche Paradigma der modernen Naturwissenschaft beachten. Die Antwort ist eindeutig und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zutreffend.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-paradigma-der-modernen-naturwissenschaft-und-die-hypothese-der-anthropogenen-globalen-erwaermung/

Die Schrift steht schon auf der Wand! Wann wird die Energiewende-Blase platzen?
von Fred F. Mueller
In Deutschland scheint sich eine der teuersten Märchenstunden seit Gründung der Bundesrepublik ihrem Ende zu nähern. Die Zeichen des nahenden Menetekels stehen schon längst auf der Wand. Fachleute aus dem Finanzsektor, die sich von Berufs wegen mit dem Entstehen und Platzen von Hypes wie der Dotcom-Blase oder dem Crash auf dem US-Immobilienmarkt beschäftigen, dürften keine Schwierigkeiten haben, die immer deutlicher werdenden Anzeichen zu erkennen. Ein vorzeitiges Platzen verhindert zurzeit vor allem der bevorstehende Wahltermin, weil alle maßgeblichen Parteien gleichermaßen auf die falschen Pferde gesetzt haben und niemand vor dem Wahltermin einen Rückzieher wagt.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-schrift-steht-schon-auf-der-wand-wann-wird-die-energiewende-blase-platzen/

Wenn Meteorologen sich „zu 100 Prozent sicher“ sind!
von Wolfgang Thüne
Am 28. Juli 2013 schrieb die BILD am Sonntag in großen Lettern „Ruhig Glut, Deutschland! Heute erleben wir den heißes­ten Sonntag aller Zeiten.“ Sie zitiert Domi­nik Jung, Diplom-Meteorologe bei wetter.de: „Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass wir 39 Grad erreichen, vielleicht sogar 40. Dann fällt der Hitzerekord von 2003.“
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wenn-meteorologen-sich-zu-100-prozent-sicher-sind/

Über die Energiepreisentwicklung in Deutschland
von Dr. Lutz Niemann EIKE
Es wurde viel berichtet über den Anstieg der Strompreises in Deutschland. Langsam scheint auch die Politik aufzuwachen wegen des rasanten Anstieges, es stehen ja auch Wahlen an. Der interessierte Bürger kennt den Anstieg aus seiner eigenen Stromrechnung, hier ist er an Hand meiner persönlichen Rechnungen noch einmal dargestellt. Der erste geringe Anstieg wurde durch die Einführung der Öko-Steuer durch Rot-Grün nach dem Wechsel in 1998 verursacht. Der weitere steile Anstieg ist Folge vom Erneuerbare-Energien-Gesetz.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueber-die-energiepreisentwicklung-in-deutschland/

DIW "Studie": Claudia Kemfert und Cie. versuchen mit fragwürdigen Zahlenspielen die „Energiewende“ zu retten.
von Dr. Dietmar Ufer EIKE
Im Wochenbericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Nr. 29.2013 vom 17. Juli 2013 erschien eine Studie von Christian von Hirschhausen, Claudia Kemfert, Friedrich Kunz und Roman Mendelevitch mit dem Titel „Europäische Stromerzeugung nach 2020: Beitrag erneuerbarer Energien nicht unterschätzen“ sowie ein dazu gehörendes Interview mit Chr. von Hirschhausen mit dem wegweisenden Titel „Kernkraft und CO2-Abscheidung haben keine Zukunft“. Die Studie wendet sich gegen Aussagen des Grünbuchs der Europäischen Kommission „Ein Rahmen für die Klima- und Energiepolitik bis 2030“ und der „Energy Roadmap 2050“ der Kommission vom Dezember 2011, die als überholt bzw. falsch dargestellt werden. Mit der Studie soll bewiesen werden, dass „von Seiten der Kommission die Kosten von Atomenergie und CO2-Abscheidung systematisch unterschätzt werden, während die Kosten von erneuerbaren Energien überschätzt werden“.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/diw-studie-claudia-kemfert-und-cie-versuchen-mit-fragwuerdigen-zahlenspielen-die-energiewende-zu-retten/

Einstweilige Verfügung: Green Award muss Denominierung des Dual Fluid Reaktors zurücknehmen!
Gestern um 17:10 wurde die Entscheidung des Berliner Kammergerichts rechtskräftig: Der Rauswurf des Dual-Fluid-Reaktors aus Umweltwettbewerb ist nicht rechtens. GreenTec Awards müssen Denominierung zurücknehmen.(EIKE berichtet hier)
Bei Wettbewerben ist es üblich, den Rechtsweg auszuschließen. Unüblich ist jedoch, die Regeln während des laufenden Wettbewerbs zu ändern, um einen mißliebigen Kandidaten am Weiterkommen zu hindern. Wer so etwas tut, kann durchaus vor dem Kadi landen, ganz egal, ob er den Rechtsweg ausgeschlossen hat oder nicht.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/einstweilige-verfuegung-green-award-muss-denominierung-des-dual-fluid-reaktors-zuruecknehmen/

Warten auf die Erwärmung
Dr. David Whitehouse
Schaut man zurück auf das, was Ende der neunziger Jahre und während der ersten Jahre dieses Jahrhunderts berichtet worden war, sieht man, dass damals jeder erwartet hatte, dass sich der Temperaturanstieg der neunziger Jahre fortsetzen würde mit einer vom IPCC sanktionierten Rate von 0,3°C pro Dekade. Nur wenige Jahre später hieß es angesichts des ausbleibenden Temperaturanstiegs, dass es manchmal mehr, manchmal weniger sein könne. Man werfe die Flinte nicht zu früh ins Korn, wurde impliziert, die heutige geringere Rate würde bald durch eine viel größere ersetzt werden als Teil einer Regression des Mittels.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/warten-auf-die-erwaermung/

Bemerkungen zum Unsinn der Energiepolitik am Beispiel von British Columbia, Kanada
Hier folgen zwei Beiträge von Willis Eschenbach zum Unsinn der Energiepolitik. In British Columbia hat man eine Kohlenstoffsteuer eingeführt. Im ersten Beitrag macht sich Eschenbach Gedanken darüber, wie es heute aussähe, wenn man schon im Jahr 1850 die heutigen Maßnahmen eingeführt hätte. Im zweiten Beitrag zeigt er wieder einmal die Unsinnigkeit, ja Gefährlichkeit der Maßnahmen in dieser Hinsicht.
Chris Frey, Übersetzer
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bemerkungen-zum-unsinn-der-energiepolitik-am-beispiel-von-british-columbia-kanada/

Fritz Vahrenholt am 13. August 2013 bei Podiumsdiskussion zum Klimawandel in Hamburg
Am 13. August 2013 richtet der CDU Landesverband Hamburg eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Ursache des Klimawandels – Natur oder Mensch ?“ aus, an der Prof Dr. Fritz Vahrenholt und Prof. Dr. Daniela Jacob teilnehmen werden. Die Veranstaltung findet im Scandic Hotel am Dammtorwall 19 statt und beginnt um 19 Uhr.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fritz-vahrenholt-am-13-august-2013-bei-podiumsdiskussion-zum-klimawandel-in-hamburg/

Kommentare zum UKMO-Bericht über „die gegenwärtige Pause bei der globalen Erwärmung“
Bob Tisdale
EINFÜHRUNG
Ich habe eine ganze Reihe von E-Mails und Anfragen nach Kommentaren erhalten zum kürzlich veröffentlichten 3-teiligen Bericht des UK Met. Office mit dem Titel „The Recent Pause in Global Warming“. Auf der UKMO-Website steht er hier. Dies ist der 1. Teil, korrespondierend mit dem 1. Teil des UKMO-Berichtes. Für zusätzliche Diskussionen der UKMO-Studien steht auch Interessantes im Blog von Bishop Hill mit dem Titel Ihr Schiff sinkt – wird Drehen helfen? Siehe auch den Beitrag UK-Met. Office über den Stillstand. auf dem Blog von Judith Curry.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kommentare-zum-ukmo-bericht-ueber-die-gegenwaertige-pause-bei-der-globalen-erwaermung/

Klimawissenschaftlerin Judith Curry: Forschung hinkt um Jahrzehnte hinterher weil natürliche Klimafaktoren zu wenig beachtet wurden
Bereits Björn Lomborg konnte vor einigen Jahren eindrucksvoll zeigen, dass Anpassung an die globale Erwärmung, wenn sie denn käme, mit sehr großer Wahrscheinlichkeit, sehr viel kostengünstiger zu bekommen ist, als die zahlreichen kostspieligen Eingriffe in funktionierende Wirtschaftssysteme. Lord Monckton vertritt eine ähnliche Ansicht und plant nun einen Dokumentarfilm zu diesem Thema. Lassen Sie sich von dem mit ihm arbeitenden Filmemacher kurz über die Hintergründe informieren:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimawissenschaftlerin-judith-curry-forschung-hinkt-um-jahrzehnte-hinterher-weil-natuerliche-klimafaktoren-zu-wenig-beachtet-wurden/

Führender europäischer Geologe Peter A. Ziegler verstorben
Pierre Gosselin
Der Schweizer Wissenschaftler Peter A. Ziegler ist verstorben. Prof. Ziegler leistete grundlegende Beiträge in den Fachgebieten Geologie, Energie, Klima und unser Verständnis darüber, wie unser Planet entstanden ist.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fuehrender-europaeischer-geologe-peter-a-ziegler-verstorben/
 
 
Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
Ihr 
Michael Limburg
Vizepräsident EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie) e.V. gemeinnützig 
 
 
P.S. Zur Vermeidung unerwünschter Returnmail ist der Verteiler verdeckt.** 

Hinweis: Wenn Sie diese Mail für interessant erachten, bitte geben Sie sie an Interessierte weiter. Wenn Sie diesen Service nicht mehr in Anspruch nehmen wollen, informieren Sie mich kurz per email.
Wir bitten Sie, unterstützen Sie unsere Arbeit durch Spenden auf: Konto Nr. 42 42 92 01 BLZ 830 944 54.  IBAN: DE 34 830 944 540 042 429 201; BIC/Swift: GENODEF1RUJ; Volksbank Saaletal Rudolstadt Kontoinhaber: EIKE e. V.

Diskus

Powered by Disqus
blog comments powered by Disqus