Demokratie für Deutschland

Demokratie für Deutschland, wir brauchen Parteien die für unser Volk eintreten

Montag, 5. August 2013

Die Alternative für Deutschland in Mölln mit erfolgreichen Wahlauftakt

Die Alternative für Deutschland rennt beim Bürger offene Türen ein. Wir müssen dem Bürger nur Mitteilen das es die AfD gibt.

Die AfD rief zu ihrem Sommerfest in Mölln und die Menschen kamen in überraschend großer Zahl: mindestens 200 Bürger fanden sich am 3. August erwartungsvoll im großen Saal des ersten Hauses am Platze in der Kleinstadt Mölln ein. Als Starredner angekündigt warenProfessor Starbatty und die Spitzenkandidatin der AfD für Schleswig-Holstein, Ulrike Trebesius. In einem nahezu vollen Saal machte sich Aufbruchstimmung breit.

(Ein Photobericht aus Mölln von Mr. Merkava)
Der erste Eindruck der Partei AfD, des Landesverbandes und desgastgebenden Kreisverbandes war erstaunlich professionell: Broschüren, Partei-Devotionalien, ein angemessen im Partei-Design geschmücktes Podium und eine Hitech-Videodokumentations-Ausstattung in einem sehr geeigneten Veranstaltungssaal – als wenn die Partei bereits seit Jahrzehnten nicht anderes getan hätte. Und alles ohne den Parteienfinanzierungstropf, wie bei der Begrüßung ausdrücklich betont wurde – dabei ist sie als ganzes noch kein Jahr alt. Respekt vor Tempo und Tatkraft:
DSCF1110
DSCF1130_hochkant01DSCF1130_hochkant02
DSCF1140
DSCF1150_Hitchcock
DSCF1160_NurEventuell
Nach der Begrüßung und Einführung durch Kreissprecher Hasso Füsslein, in der berechtigter Stolz auf das in der kurzen Zeit bereits für die AfD Erreichte mitschwang, hielt Ulrike Trebesius, Spitzenkandidatin für Schleswig-Holstein für die Bundestagswahl im September, eine frisch vorgetragene Einstiegsrede in das Euro- und Demokratiedefizit-Thema des Abends (Video am Ende dieses Beitrags). Aphorismus am Rande: seitdem es die „Alternative für Deutschland“ gibt, würde Frau Merkel das Wort „alternativlos“ peinlichst vermeiden und nur noch das Wort „unverzichtbar“ benutzen, um ihre Politik durchzudrücken. Starke Heiterkeit im Saal.
DSCF1210
DSCF1220
Stargast Starbatty folgte dann mit einer thematisch außerordentlich kompetent vorgetragenen Rede, meist frei gesprochen, in der er den Großbetrug an den Deutschen, aber auch an den anderen Europäern fundiert anprangert: nicht zuletzt den Stolz hätte das Zwangskorsett des Euros auch den Griechen, den Portugiesen, den Spaniern genommen, die nun als Almosen- und Befehlsempfänger dastünden. Daß zwischendurch einmal das Licht ausging und Starbatty dann ungerührt auf dunkler Bühne seinen Vortrag weiterhielt, mag ein Symbol dafür sein, daß der AfD von der Blockparteienkonkurrenz sicher gerne der Stecker gezogen würde, aber so einfach bleibt anscheinend dieser Partei nicht die Spucke weg. Stehender Applaus der Zuhörer dankte Starbatty für seine ausgezeichnete, fundierte, wenn auch gelegentlich langatmige Rede zum Euro-Desaster (das Video seiner Rede wird wegen des Lichtausfalls nachgeliefert).
DSCF1310
DSCF1330
DSCF1340
Ein alles in allem gelungener weiterer AfD-Auftakt zum Wahlkampf auch in der Provinz.
Video:
Rede von Ulrike Trebesius, AfD-Spitzenkandidatin für Schleswig-Holstein (Video-Credit: C. Plaass)
Die AfD hat jetzt auch einen eigenen TV-Kanal:

Diskus

Powered by Disqus
blog comments powered by Disqus