Demokratie für Deutschland

Demokratie für Deutschland, wir brauchen Parteien die für unser Volk eintreten

Donnerstag, 11. Juli 2013

Warum es gut ist das es die Alternative für Deutschland gibt

Dieser Artikel beschreibt warum viele Bürger in die neue Partei Alternative für Deutschland eingetreten sind. Ich sage immer, ich will das Land meiner Vorfahren, mein Land, von den Blockparteien zurück haben. Ich will mitbestimmen, ich will Demokratie. Ich will keine Seilschaften, ich will keine Pöstchenjäger an der Macht.

""gefunden auf http://blog.michaelamerz.com/wordpress/warum-wir-eine-alternative-fur-deutschland-brauchen/
Es ist über die AfD viel gesagt, berichtet und geschrieben worden. Was aber selten gesagt wurde: Die “Alternative für Deutschland” ist die wichtigste politische Entwicklung seit vielen Jahren. Bürger aller Gruppen engagieren sich mit einem gemeinsamen Ziel: Wir wollen unser Land nach vorne bringen. Dabei will ich helfen.
Ich bin eine Liberale. Nicht radikal libertär, aber meine liberalen Grundüberzeugungen sind nicht verhandelbar: Bürgerrechte, Freiheit und Eigenverantwortung – der Schutz und der Ausbau unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung. Man sollte meinen, dass diese Überzeugungen auch von unserer Regierung und unseren Politikern getragen und gelebt werden. Doch, wie wir alle wissen, sieht die Wirklichkeit ganz anders aus.
765px-Maerz1848_berlinÜber die letzten Jahre wurden wichtige nationale Rechte an einen europäischen Moloch übertragen – wir wurden nicht gefragt. Eine europäische Verfassung wurde erstellt und verabschiedet, wir wurden nicht um Zustimmung gebeten. Unsere Währung wurde abgeschafft, Verträge wurden geschlossen und gebrochen – wir durften nur zusehen. Mittlerweile bestimmen Technokraten in Brüssel, welche Leuchtkörper wir zu verwenden haben, wie unsere Duschen funktionieren sollen oder das eine Pizza Napoletana maximal vier Zentimeter dünn sein darf und einen Durchmesser von höchstens 35 Zentimeter haben soll. Und über allem steht der “Euro” als Beispiel eines gescheiterten, größenwahnsinnigen Projekts, dass uns, so oder so, noch lange Sorgen bereiten wird.
Gleichzeitig werden deutsche Bürger und Unternehmen hemmungslos analysiert, ausspioniert und überwacht – in Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Geheimdiensten. Und die Bundesregierung, allen voran Frau Dr. Merkel, behauptet steif und fest, sie habe davon nichts gewusst. Doch seit langer Zeit berichtet die Presse über die Schnüffelaktivitäten der NSA, die EU hat selber einen Studie zu diesem Thema in Auftrag gegeben. Das Ergebnis ist eindeutig: Die “Zeit” betitelt ihren Bericht: EU schützt die Daten ihrer Bürger nicht genug  Passiert ist .. nichts. Im Gegenteil: Im April 2013 segnet die EU den umstrittene Fluggastdaten-Transfer in die USA ab.
Über Nacht sind nun alle politischen Kräfte Deutschlands zu “Datenschützern” geworden – ganz vorne die FDP. Rainer Brüderle, der Mr. Neuland der FDP, ernennt gar seine Partei zur Hüterin der digitalen Bürgerrechte. Ausgerechnet Brüderle. Der Mann, der Wikileaks mit der Stasi verglich und gegen die Anonymität im Internet poltert. Der als Fraktionsvorsitzender das staatliche Überwachungssystem “DE-MAIL” ganz ohne Ende-zu-Ende Verschlüsselung zum Gesetz gemacht hat. Der mit der Bestandsdatenauskunft der staatlichen Überwachung aller Internet-Nutzer in Deutschland Tür und Tor geöffnet hat.
Wer solche Freunde hat, muss sich um Feinde nicht mehr sorgen.
Die Berufspolitik hat auf “Autopilot”geschaltet. Der Bürger ist weitestgehend entmündigt und Politik ist zum Selbstzweck geworden. Ob Schwarz, Gelb, Grün oder jegliche Schattierung von Rot: Alle Parteien spielen in diesem traurigen Schauspiel eine tragende Rolle. Beinahe hätte es auch geklappt. Fast wäre es der Politik gelungen, uns Bürger video_demokratie_2einzulullen und endgültig aus den politischen Prozess auszuklammern.
Doch wir haben es gemerkt. Glücklicherweise und gerade noch rechtzeitig. Manche etwas früher, manche etwas später.
Ich freue mich, dass ich mich nun zu den vielen tausend Bürgerinnen und Bürgern zählen darf, die sich gemeinsam die demokratische Erneuerung unserer Republik zur Aufgabe gemacht haben. Es ist unser Land, unser Geld, unsere Zukunft und die unserer Kinder.  Deshalb müssen wir wieder die Verantwortung übernehmen und Bürger in die Politik schicken.  Ich habe für mich meine Entscheidung getroffen. Ich hoffe, dass mein Beispiel auch einige andere zum Nachdenken anregt.http://blog.michaelamerz.com/wordpress/warum-wir-eine-alternative-fur-deutschland-brauchen/""

Diskus

Powered by Disqus
blog comments powered by Disqus