Demokratie für Deutschland

Demokratie für Deutschland, wir brauchen Parteien die für unser Volk eintreten

Sonntag, 14. Juli 2013

Drahgi EZB Präsident kommt in Schwierigkeiten.

"Schon vor seiner Rede in London hatte Draghi dem Vernehmen nach mit Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident François Hollande gesprochen. Diese und ihre jeweiligen Finanzminister stärkten ihm nach seinem Auftritt den Rücken. Und segneten damit nicht nur ein taktisches Manöver ab – sondern zugleich eine neue Währungsunion. Eine Union, in der es das Versprechen auf Rettung um fast jeden Preis gibt. Nötigenfalls mithilfe des Zentralbanktresors. ..... haben Draghi und Merkel mit vereinten Kräften die Euro-Gemeinschaft verändert, über die Köpfe der Bürger hinweg."
Wer hat uns verraten? Der "christliche" Satansbraten!

"Sobald sich die Euro-Krise wieder zuspitzt, steht er vor der Wahl, entweder weitere Tabus zu brechen – oder eine riesige Panik der Investoren auszulösen, die bisher fest auf ihn vertrauen. Ein solcher Rettungsautomatismus, das räumen selbst Draghis Unterstützer ein, wäre eine Katastrophe für die EZB. Seit der London-Rede hat die EZB bereits gesündigt. Sie hat eine fragwürdige Umschuldung irischer Banken-Altlasten finanziert und hält seit Monaten zyprische Banken über Wasser, die sonst de facto pleite wären. "

http://www.welt.de/wirtschaft/article118017767/Draghi-wird-ein-Tabu-brechen-oder-Panik-ausloesen.html

Diskus

Powered by Disqus
blog comments powered by Disqus