Demokratie für Deutschland

Demokratie für Deutschland, wir brauchen Parteien die für unser Volk eintreten

Dienstag, 23. Juli 2013

Der Schuldenberg wird immer größer im Euroland

Wie die EU mitteilte, hat sich die Gesamtverschuldung in der Eurozone im ersten Quartal dieses Jahres um 150 Milliarden Euro auf 8,75 Billionen Euro erhöht. Das entspricht 92,2 Prozent des gesamten Bruttoinlandsprodukts in der Eurozone. Drei Monate vorher lag die Schuldenquote noch bei 90,6 Prozent. Fünf der 17 Euro-Staaten – Irland, Griechenland, Italien, Belgien und Portugal – haben einen Schuldenberg angehäuft, der so groß ist wie ihre gesamte Wirtschaftsleistung.

In Italien ist die Schuldenquote um drei Prozentpunkte auf 130 Prozent geklettert, obwohl das Land noch eines der niedrigsten Haushaltsdefizite in Europa besitzt. Grund: seit sieben Quartalen in Folge schrumpft die italienische Wirtschaft und auch im vergangenen Quartal dürfte diese Serie des Abschwungs nicht abgerissen sein. Seit Herbst 2011 ist das BIP der Eurozone nicht mehr gewachsen.

Und die Zahl der Länder, deren Schuldenquoten bald über 100 Prozent ihrer Wirtschaftsleistung liegen, dürfte weiter steigen. In Frankreich liegt die Schuldenquote schon über 90 Prozent. In Spanien, das noch im Jahr 2008 einen Schuldenberg von 40 Prozent des BIP aufwies, nähert sich die Schuldenquote jetzt 90 Prozent.

Diskus

Powered by Disqus
blog comments powered by Disqus